22.02.2015
Verschönerungsverein Villmar e.V. mit einer Bilanz, die sich sehen lassen kann


In seinem Bericht für das Jahr 2014 konnte der 1. Vorsitzende des Verschönungsvereins Villmar bei der Jahreshauptversammlung letzten Freitag eine vorbildliche Bilanz ziehen. In seine Rede sagte Wolfgang Schön:

Liebe Mitglieder, ich möchte nun in kurzen Worten über die Aktivitäten des Vereins 2014 berichten. Am 07. März 2014 fand die Jahreshauptversammlung für das 2013 hier in der Gaststätte "Nassauer Hof" statt. 21 Wahlberechtigte Mitglieder waren Anwesend. Ich wünschte es wären mehr, aber auf die Frage, kommst du mal auf die Versammlung, hört man oft, ihr macht das schon, oder willst du einen Posten vergeben. Selbst auf die klare Aussage, du brauchst keine Angst zu haben, es gibt zur Zeit keine neuen Posten zu vergeben - wieder - ihr macht das schon man kann es ja nachlesen.

Bei der alljährlichen "Aktion saubere Landschaft" wurden wieder ca. 3m³ Müll gesammelt. Die Brötchen für den im Anschluss gereichte kleine Imbiss wurden von Paul Schmidt gespendet. Vielen Dank!
Nach der Musikveranstaltung "Tells Bells" haben wir wieder die Zufahrtstrassen und Parkplätze von Versorgungsresten befreit. Allen die hierbei Mitgeholfen haben, sage ich nochmals herzlichen Dank.

Folgende Arbeiten wurden 2014 an Ruhebänken gemacht:

1. Ripperoth Bankaustausch
2. Arfurter Weg Bankaustausch
3. Fasanenhecke Bankaustausch Standplatz geschottert
4. Obstanlage Bankaustausch
5. Am Lahnufer Sitzgruppe Bleiche neu beplankt
6. Buchenstr. Bankaustausch (Parkplatz)
7. Limburgerweg (Mattheiserkreuz) Bankaustausch
8. Struth (Mitte) Bankaustausch und Standplatz geschottert
9. Heerstr. (Eisental) Bankaustausch und Standplatz geschottert
10. Hochstr. (A.Stein) Bankaustausch
11. Kleiner Graben Bankaustausch
12. Kalkreusch neue Bank Standplatz geschottert
13. Verb. Holzw.-Galgenbergweg Bankaustausch und Standplatz geschottert
14. Lahnufer (Echo) Bankaustausch und Standplatz geschottert
15. Am Lahnufer (Spielplatz) Sitzgruppe 1 neue Bank Standpl. Gepflastert
16. Am Lahnufer Bankholz erneuert
17. An Lahnufer Bankholz erneuert
18. Am Lahnufer Bankholz erneuert
19. Am Friedhof Bankaustausch
20. Am Friedhof Bankaustausch
21. Im Gründ (KKH) neue Bank aufgestellt
22. Zum Galgenberg bei Dieter Jung Bankaustausch
23. Beim RÜ (Kalksreusch) neue Bank aufgestellt
24. Am Lahnufer (Brücke) Bretter erneuert
25. Weyrer Weg (Fussfall) Standplatz geschottert

Auch wurden alle anderen Bänke die jetzt nicht aufgezählt wurden mehrmals im Jahr abgefahren ggf. gereinigt und nach Bedarf frei gemäht. Das Friedenskreuz am Kissel sowie das Josefs-Bild in der Struth wurden gereinigt.





An der Ausstellungsvitrine am Lahnufer wurde ständig mit einer Entsalzung versucht das Kondenswasser zu bekämpfen, was jedoch in der Übergangzeit d.h, im Frühling wie auch Herbst und Winter leider nicht zu bewältigen war. An einer Lösung diesbezüglich wird jedoch gearbeitet.

Auch wurden im vergangenen Jahr wieder folgende Wanderwege gemäht bzw. frei geschnitten.

1. Vom König-Konrad-Denkmal bis einschließlich Kissel
2. Engelsberg
3. Waldspielplatz
4. Verbindung Friedenseiche -Tellswiese
5. Marienbild-Jakobsbild
6. Querverbindung Jakobsbild-Echo

An allen kirchlichen und weltlichen Feiertagen sowie auf besonderen Wunsch bei fam. Anlässen wurde von Aiga Heun die Kirchenbeleuchtung eingeschaltet.

Als kleines Dankeschön für die geleistete Arbeiten 2014 wurde für alle Vorstandsmitglieder und Aktiven des Vereins wieder ein Grillen durchgeführt.

Von der Fam. Ursula und Josef Gruber aus Monheim (Betreiber der Turbinenanlage an der Lahn) konnte wir eine Spende von 500,00 € entgegen nehmen. Von Frau Agathe Falk spendete 130.00€ für eine Bank auf dem Friedhof. Die Montagskicker spielten gegen die Auswahl des Hess. Landtages und spendeten 300,00 €. Der Schirmherr dieser Veranstaltung war der ehem. Hess. Finanzminister Karl-Heinz Weimer der seinen obligatorischen Briefumschlag mit 100,00 € Inhalt auch dem Verschönerungsverein zukommen ließ. Ich denke das diese Spenden auch ein Dankeschön für unsere geleistete Arbeit dokumentieren. Allen Spenderinnen und Spendern herzlichen Dank.

Um alle diese Arbeiten die ich vorhin auf gezählt habe, vorbereiten und durchführen zu können, wurden alle erforderlichen Vorstandsitzungen und Besprechungen abgehalten. 2014 sind durch Tot 9 Mitglieder von uns gegangen. 3 Mitglieder haben den Verein verlassen. 15 Personen sind in den Verein neu eingetreten. Das ergibt einen neuen Mitgliederstand per 31.12.2014 von 445 Mitglieder

Meine sehr verehrten Damen und Herren, bevor ich nun mit meinen Bericht zu Ende komme möchte ich mich bei allen Helfern, Mitgliedern und Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit und Unterstützung bedanken:
Man kann sich sicherlich gut vorstellen, welche Arbeit und Zeitaufwand hinter diesen eben genannten Arbeiten stecken. Und deswegen komme ich auch nicht umhin stellvertretend für alle mal Namen zu nennen, der eine der unermüdlich in der Vereinshalle Bänke repariert, das heißt, je nach dem neue Bretter montiert oder wenn das Holz noch gut ist, die alte Farbe abschleift und mit neuem Lack versieht. Ihr könnt Euch sicherlich alle denken welchen Namen ich nun nenne, es ist Peter Kreutz. Aber auch zwei Urgesteine des Vereins lassen es sich nicht nehmen, seit Jahren die Bank am Ansbacher Kreuz zu säubern, es sind dies Margarethe und Paul Schmidt. Herzlichen Dank.
Jedoch auch der Bürgermeister, die Mitglieder des Bauhofs sowie der Revierförsterei des Marktfleckens unterstützen uns.
Die Internetseite unseres Vereins wird, wie schon in den vergangenen Jahren von unserem Mitglied Karl Aumüller gepflegt. Und wie man hört, sind unsere nicht in Villmar lebenden Mitglieder immer bestens über die Vereinsarbeit informiert.

Meine sehr verehrten Damen und Herren, dies war mein Jahresbericht für das abgelaufene Jahr 2014. Ich hoffe es ist mir gelungen die wesentlichen Arbeiten des Vereins noch mal in Erinnerung zu bringen.
Wir haben einiges auf den Weg gebracht, aber es gibt noch viel zu Tun. In der letzten Zeit konnte man feststellen, dass doch viele Menschen, ob einheimische oder Fremde, gerne die ihnen angebotenen Aussichtsplätze und Ruhebänke an den Wanderwegen nutzen. Daher ist auch aus meiner Sicht Wichtig diese Plätze in einem ordentlichen Zustand zu haben. Dazu gehört aber auch, das man von der Landschaft was sieht. Es macht keinen Sinn eine Bank vor eine Hecke zu stellen.

445 Mitglieder ist sicherlich eine stolze Zahl, aber ich bitte Euch macht weiter Werbung für unseren Verein, wir können jedes Mitglied ob passiv oder aktiv gebrauchen. Ich denke die 3 Euro Jahresbeitrag sind bei uns gut angelegt.


Ich danke für die Aufmerksamkeit "